All-in-One: Schweinefilet m. Champignons 🥘

Veröffentlicht in: Startseite | 1

Ein wunderbares all in Gericht aus dem Dutchoven: Schweinefilet mit Champignons.

Urlaubszeit ist Dutchovenzeit, dieser muss befeuert werden also Kohlen raus, Feuer anzünden und los geht es.

Schweinefilet

 

All in Dutch: Schweinefilet m. Champignons🥘

Wie es der Name schon vermuten lassen könnte, folgt nun erneut ein einfaches und leckeres Gericht für den Dutchoven im “all in” Verfahren, wie immer hatte ich viel Spaß bei der Zubereitung dem Verspeisen.

Schweinefilet und Champignons suggerieren eine Art Jägertopf, dieser hier geht mehr in südliche, mediterrane Richtung, verliert aber nie das Ziel aus den Augen und wird eine Punktlandung.

Inhaltsverzeichnis:

  1. Vorbereitung
  2. Zubereitung
  3. Kochen
  4. Anrichten
  5. Zutaten


Vorbereitung

Wie so häufig, werden erst alle Zutaten zusammen gesucht und parat gestellt, bei diesem Rezept ist die Liste der Zutaten überschaubar und die Dauer der Vorbereitungen halten sich in Grenzen.

Da das Wetter diesmal mitgespielt hat, konnte ich dem Lifestyle der Outdoor-Küche dieses mal folgen und habe alles direkt neben der Feuerstelle auf meinem Grillwagen vorbereitet.

Bei mir sah es kurz darauf so aus:

Zubereitung

Weiter geht´s, da nun alles steht kann das geschnibbel los gehen.

Wie so häufig muss das Schweinefilet natürlich pariert werden um so vom überschüssigem Fett sowie von der Silberhaut befreit zu werden. Darauffolgend mit Salz und Pfeffer benetzen, optional hatte ich vorher das Schweinefilet mit etwas Limettensaft beträufelt.

Ist das Schweinefilet soweit vorbereitet geht es an das Gemüse.

Glücklicherweise ist auch dieser Schritt komplett überschaubar:

  • eine Limette muss halbiert werden
  • die Pilze nach eigenem Gusto halbieren oder vierteln
  • die Paprika in mundgerechte Stücke zerteilen
  • Kartoffel schälen und klein schneiden
  • Knoblauch schälen und hacken oder pressen
  • Zwiebeln ordentlich zerkleinern

Währenddessen wird der Anzündkamin bestückt, auch hier kommen wieder die Kohlen von Greek-Fire zum Einsatz.

Dies sind alle Schritte die bis hierhin notwendig sind, es folgt der Kochprozess.

Kochen

Auf geht´s, der Dutchoven ist bereits gut auf Temperatur und alle Zutaten stehen fertig vorbereitet parat.

Gestartet wird mit etwas Ölivenöl im Dutchoven und sobald dies heiß ist wird der Bacon hinzugegeben, sobald dieser etwas knusprig ist werden die zerkleinerten Zwiebeln und der Knoblauch beigegeben.

Kurz darauf habe ich alle Pilze beigegeben und den Deckel geschlossen bis die Pilze eingefallen sind, in Summe etwa 15min.

Als nächstes kam die Paprika rein und kurz darauf das Tomatenmark, ist das Mark gut angeröstet wird alles mit einem Schuss Weißwein abgelöscht.

Im letzten Schritt kommt die restlichen Zutaten rein, also die passierten Tomaten, das Schweinefilet, die Kartoffeln, alle Gewürze, die Sahne, der Schmand und die Brühe.

Jetzt muss alles gut vermengt werden und der entspannte Part kann beginnen, dass Dutchen.

Die nun angestrebte Kochzeit liegt in etwa zwischen 45-60min, danach ist der Schweinefilet super zart und zerfällt beim Essen.

Anrichten

Passend zum Gericht empfiehlt sich geröstetes Fladenbrot oder Ciabatta oder wie in meinem Fall ein einfaches aufgebackenes Brötchen.

Besonders appetitlich sehen die meisten Gerichte aus dem Dutch nicht aus, dass ist auch hier nicht der Fall, dafür schmecken Sie im Regalfall aber umso besser.

Zutaten

  • 1,5Kg Schweinefilet  🥩
  • 1Kg Champignons 🍄
  • 1 Paprika
  • 3 Zwiebeln 🧅🧅🧅
  • 2 Knoblauchzehen 🧄🧄
  • 300g Kartoffeln 🥔
  • 125g Baconwürfel 🥓
  • 500ml Gemüsebrühe
  • 500ml Sahne
  • 200g Schmand
  • 400g Tomaten oder bereits passierte Tomaten 🍅
  • Öl zum anbraten
  • 100g Tomatenmark
  • Weißwein 🍾
  • Salz 🧂
  • Pfeffer
  • Zucker
  • Senf
  • 1 Limette 🍈

Außerdem benötigt:

  • Dutchoven
  • Hochwertige Brikettes, ggf GreekFire (unboxing)
  • Anzündkamin
  • Umweltfreundliche Kohlenanzünder
  • Feuerschale
  • Scharfes Messer
  • Küchenrolle

Vorherige Rezepte:

Zuvor gab es tolles Gulasch auch aus dem DutchOven

>> hier gehts zum Beitrag

Davor hatte ich Rippchen nach 3-2-1 Methode zubereitet

>>> hier gehts zum Beitrag

Wenn du es bis hierhin geschafft hast, fühle dich frei einen Kommentar abzugeben und mir so mitzuteilen was dir besonders gut oder eher nicht so gut gefallen hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.