Direkt eine Woche nachdem der Dutch angekommen war, hatte ich Ihn Eingebrannt um kurz später auch schon meine erste Mahlzeit zubereiten zu können.

 

Gesagt getan !

 

Das Wetter sollte schön werden und Zeit hatte ich auch, also ab zum Fleischer des Vertrauens und 2,5KG Schweinenacken besorgt.

 

Den Schweinenacken haben ich am gleichen Tag noch grob in Form gebracht, Ihn mit Senf bestrichen und den Rub aufgetragen und in Alufolie gewickelt damit dieser ca.24h im Kühlschrank durchziehen kann.

Als Senf diente ein einfacher mittelscharfer aus dem Supermarkt, der Rub hingegen kam aus der hiesigen Grillecke in denen es zur Zeit fast alles gibt was der ambitionierte Hobbygriller benötigt, meine Wahl ist auf den “COOL SMOKE” everything Rub gefallen.

Am nächsten Tag ging es die heiße Phase, da dass gute Stück zwischen 4-5h im BlackPot verbringen sollte, musste früh alles vorbereitet werden.

 

Der Dutch war akklimatisiert und alle Zutaten bereitgestellt, dass komplette Rezept fasse ich am Ende zusammen.

Zunächst muss das “Backpapier der Natur” ,der Bacon, formschön in den Dutch gelegt werden, denn es soll ja nichts anbrennen.

Before Image After Image

Und danach macht das Rezept auch schon seinem Namen alle Ehre – SCHICHTFLEISCH will geschichtet werden.

Ich hatte vom Schweinenacken etwa 1cm dicke Scheiben runtergeschnitten, diese werden nun wie folgt im Dutch quer stehend geschichtet:

Fleisch -> Zwiebel -> Fleisch -> Paprika -> Fleisch

Das geht geht solange bis der Top gut gefüllt ist und nichts mehr umfallen kann.

Die restlichen Zwiebeln und Paprikas habe ich einfach oben drauf gegeben und danach das Baconnetz geschlossen.

Als letzten Schritt noch eine Pulle BBQ Sauce seiner Wahl im Top verteilen, dabei darauf achten, dass man nicht die Marinade abwäscht und et voilà das Schichtfleisch aus dem Dutch kann zur Feuerstelle gebracht werden.

Für meinen Dutch der mit 4,5QT also 3,6Liter angegeben wird und für 3-4 Personen als Zielgruppe ausgewiesen wird, habe ich mich an eine einfache Faustregel gehalten: 1/3 unter den Topf und 2/3 auf den Topf, in Summe waren es 12 Brikettes wobei ich 2 mal nachlegen musste um auf eine Brenndauer von ca 5h zu kommen, was wohl auch daran liegt, dass die Kohlen nicht die beste Qualität hatten.

 

 

Das fertige Ergebnis konnte sich sehen lassen, das Fleisch war butterzart, nichts war angebrannt und das Gemüse auch super lecker.

Auch hat es allen geschmeckt und ich war positiv überrascht wie Zart es schlussendlich wurde.

 

Mein Rezept:

  • 2-2,5 KG Schweinenacken
  • 3 große Gemüsezwiebeln (in Scheiben)
  • 3 Paprika (in Streifen)
  • frischer Knoblauch
  • 3 TL brauner Zucker
  • Baconstreifen
  • Rub deiner Wahl
  • Garzeit ca 4-5h

 

Außerdem benötigt:

  • Dutch-Oven
  • Grillkohle besser Brikettes (1/3 unten und 2/3 oben)
  • Sockel oder Feuerschalte für den Dutch
  • Scharfes Messer und einen Pinsel